HOTLINE

Tel.: +49  8208  9581-56

Fax: +49  8208  9581-57

Kontaktformular

 

Unsere Ausstattung:

SIE SUCHEN:

Dann sind Sie GENAU richtig !

Seite: Seminare / GDOES - Aufbauseminar

Seminar am 27. und 28.06.2019

Aufbauseminar zur Glimmentladungsspektrometrie

Bestimmung der Entkohlungstiefe von Stählen mittels GDOES und Vergleich mit DIN EN ISO 1463

Programm

Ziel / Durchführung / Dozenten

Organisation / Kosten / Leistung

Anmeldung zu "Grundlagen der Glimmentladungsspektrometrie" am 27. und 28.06.2019

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

Erforderlich

Bitte Termin ankreuzen

Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus,

damit wir Ihre Anmeldung rasch bearbeiten können:

Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben zur Seminarabwicklung/Bearbeitung Ihres Anliegens von der TAZ GmbH verarbeitet und bis zum Widerruf gespeichert werden. Diese Einwilligung können Sie jederzeit schriftlich widerrufen. Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hiermit stimme ich dem Newsletter-Erhalt durch die TAZ GmbH zu.

Der Newsletter wird per E-Mail verschickt und enthält Informationen über neue Produkte, Seminare und allgemeine Informationen. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit schriftlich widerrufen.

Vorschläge für Übernachtungsmöglichkeiten erhalten Sie mit Ihrer Anmeldebestätigung. Bitte reservieren Sie Ihr Zimmer bei der jeweiligen Unterkunft rechtzeitig, da es während Messezeiten in Augsburg zu Engpässen kommen kann.

 

SEMINAR

Tag 1: 8:30 Uhr - 18:00 Uhr

Tag 2: 8:30 Uhr - 16:00 Uhr

 

Bestimmung der Entkohlungstiefe von

Stählen mittels GDOES und Vergleich

mit DIN EN ISO 1463

 

Die Entkohlungstiefe von Stählen kann durch quantitative GDOES

Tiefenprofilanalysen bestimmt werden. Vorgestellt werden Möglichkeiten durch quantitative GDOES Tiefenprofilanalysen die

Entkohlung exakt zu bestimmen. Vergleichend dazu werden an verschieden entkohlten Proben die metallographischen und funkenspektrometrischen Ergebnisse zur Bestimmung der Entkohlung nach DIN EN ISO 1463 verglichen. Zur Verfügung stehen Proben mit Ferrit-Perlit-Gefüge und Wärmebehandlungsgefüge mit

unterschiedlich ausgeprägter Entkohlung.

 

  • Erklärung der DIN EN ISO 1463 mit den relevanten Fachbegriffen (Entkohlung, Abkohlung, Auskohlung)
  • Mikroskopische Ermittlung, Messung der Mikrohärte und quantitative GDOES Tiefenprofilanalysen unterschiedlich randentkohlter Proben
  • Bestimmung der Messunsicherheit bei der Ermittlung von Randentkohlungen nach aktuell gültigen Normen (GUM, EURACHEM)
  • Möglichkeiten und Grenzen bei der metallographischen Bestimmung von Randentkohlungen (Gefüge)
  • Möglichkeiten und Grenzen bei der glimmentladungsspektrometrischen Bestimmung von Randentkohlungen (Probengeometrie, Probendicke, Auswertung)

 

INHALT:

Es werden hier vertiefende Kenntnisse  vermittelt, die für eine ordnungsgemäße Bestimmung der chemischen Zusammensetzung nötig sind.

 

Darüber hinaus werden Details quantitativer

GDOES-Tiefenprofilanalysen praxisnah erläutert. Dieses Seminar ist unser Aufbauseminar zur Glimmentladungs-spektrometrie.

 

Kenntnisse über den Aufbau der Software werden nicht vorausgesetzt, sind aber aufgrund der großen Fülle an Informationen

sinnvoll.

 

Durchführung

Die praktische Durchführung des Workshops findet an einem Gerät der Klasse GDA750 der Firma Spectruma Analytik GmbH statt.

 

Eine eindeutige Bestimmung einer Entkohlung am metallographischen Schliff ist nicht immer möglich.

Während bei einer idealen Probe mit einem Ferrit-Perlit-Gefüge eine Randentkohlung am metallographischen Schliff relativ sicher nachweisbar ist kann diese bei einem Vergütungsgefüge nicht oder zumindest nicht eindeutig bestimmt werden.

 

Quantitative GDOES Tiefenprofilanalysen bestimmen dagegen den Konzentrationsverlauf von Kohlenstoff exakt unabhängig vom Wärmebehandlungszustand.

Eine Randentkohlung kann damit sicher nachgewiesen werden sofern es die Probengeometrie zulässt.

 

ZIEL

Ziel dieses Seminares ist neben der Erklärung zur Bestimmung verschiedener Möglichkeiten der Entkohlungstiefe randentkohlter

Proben auch die Ermittlung der dazugehörigen Unsicherheit nach

aktuell gültigen Normen wie sie z. b. bei der Validierung von

Verfahrensanweisungen verwendet werden.

 

Referent

Dipl. Ing. Physikalische Technik:

Thomas Asam TAZ GmbH, Eurasburg

 

TEILNAHME:

Um eine optimale und effiziente Schulung zu gewährleisten, wird auf eine kleine Teilnehmerzahl geachtet. Daher bitten wir Sie um rechtzeitige Anmeldung.

 

ANMELDUNG:

Zur Anmeldung senden Sie bitte den Anmeldeabschnitt an uns per Fax oder per Email zurück.

 

ANMELDESCHLUSS:

2 Wochen vor dem vorgesehenen Termin

 

Termin

am 27. und 28.06.2019

Tag 1: 08:30 - 18:00 Uhr

Tag 2: 08:30 - 16:00 Uhr

 

Teilnahmegebühr

1.980,- Euro (zzgl. 19 % Mwst.)

 

RÜCKTRITT:

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihnen bei Absage nach Eingang der schriftlichen Anmeldung 15 % der Teilnahmegebühr berechnen müssen, sofern Sie nicht einen Ersatzteilnehmer gemeldet haben.

 

Im Seminarpreis enthalten

  • Komplette Schulungsunterlagen
  • 2 gemeinsame Mittagessen
  • Abendessen am ersten Tag der Veranstaltung
  • Dokumentation
  • Verbrauchsstoffe
  • Arbeit an den Geräten
  • Teilnahmezertifikat laut ISO 9000ff

D-86495 Eurasburg - Hauptstraße 31a - Tel.: +49-8208-95 81 56

(c) 2003-2019 - Alle Rechte vorbehalten