Startseite>Seminar>Messunsicherheit der Funkenspektrometrie in Theorie und Praxis
Lade Veranstaltungen

Angesprochen werden Geschäftsführer (GF), Qualitätsmanagementbeauftragte (QM) und Verantwortliche für die Bestimmung von Messunsicherheiten, deren Ziel es ist, eine gleichbleibend hohe Qualität der Analysenergebnisse nach aktuellen Normvorgaben zu erzielen. Grundkenntnisse der Funkenspektrometrie und der Statistik sind nicht zwingend erforderlich. Diese werden auch am ersten Seminartag vermittelt.

Ziel des Seminares ist es, praxisnahe Möglichkeiten für die Bestimmung von Messunsicherheiten in der Emissionsspektrometrie aufzuzeigen. Die dafür nötigen Grundlagen der Emissionsspektrometrie, die verschiedenen Arten von zertifzierten Referenzmaterialien und der statistischen Auswertung von Messergebnissen werden kurz erläutert. Hauptsächlich werden jedoch die Anforderungen der DAkkS an die Berechnung von Messunsicherheiten aufgezeigt und praxisnahe Lösungsvorschläge unterbreitet.

Seminarflyer download

 

Referenten:

Thomas Asam, Dipl.-Ing. Physik. Technik
Moritz Winter

Anmeldeschluss:

2 Wochen vor dem vorgesehenen Termin

Melden Sie sich gleich hier an


Messunsicherheit am 11. und 12.03.2020Metallographie – Teil 1 am 25. - 26.03.2020Grundlagen Glimmentladungsspektrometrie GDOES am 27. - 28.05.2020Einführung in die Rasterelektronenmikroskopie am 23.09.2020Bruchbeurteilung am REM am 17. - 18.06.2020Metallographie – Teil 1 am 07. - 08.10.2020Messunsicherheit am 11. und 12.11.2020

* Pflichtfeld

TAZ GmbH Newsletter