Startseite>Seminar>Bruchbeurteilung am REM in der Praxis
Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Es gibt mittlerweile eine Reihe von Büchern und Seminaren, die eine Bruchbeurteilung theoretisch oder an ausgewählten Schadensfällen auch detailliert erklären. Selten ist jedoch die Bruchursache in der Praxis sofort eindeutig erkennbar. Zudem sind relevante Bereiche oft durch den Bruch zerstört worden, wodurch eine eindeutige Beurteilung erschwert wird. Ziel dieses Seminares ist die Bestimmung von Bruchursache und -ausgang an realen, z. T. beschädigten Proben mittels REM/EDX. Die Ergebnisse werden dabei intensiv mit Experten diskutiert.

Die praktische Bruchbeurteilung findet an einem Rasterelektronenmikroskop FEI XL 30 mit einem EDX-System Quantax 400 statt. Es wird darauf hingewiesen, dass an den Vormittagen der Veranstaltung theoretisch die wichtigsten Kennzeichen der Brüche vorgestellt werden. Am Nachmittag des 1. Tages und am 2. Tag werden alle Brüche live und real am Rasterelektronenmikroskop beurteilt.

Seminarflyer download

 

Referenten:

Thomas Asam, Dipl.-Ing. Physik. Technik
Erich Pernstich, Dipl.-Ing. Werkstofftechnik

Anmeldeschluss:

2 Wochen vor dem vorgesehenen Termin

Melden Sie sich gleich hier an


    Einführung in die Rasterelektronenmikroskopie am 23.11.2021Bruchbeurteilung am REM am 24.-25.11.2021Messunsicherheit in der Funkenspektrometrie am 09.-10.02.2022Einführung in die Rasterelektronenmikroskopie am 22.03.2022Bruchbeurteilung am REM am 23.-24.03.2022Metallographie in der Praxis am 30.-31.03.2022Einführung in die Rasterelektronenmikroskopie am 05.07.2022Bruchbeurteilung am REM am 06.-07.07.2022Messunsicherheit in der Funkenspektrometrie am 21.-22.09.2022

    * Pflichtfeld

    TAZ GmbH Newsletter